Foto mit freundlicher Genehmigung von Ralph Lear

Alexei Russak

Über mich und was mich antreibt

Hallo,

mein Name ist Alexei Russak, Jahrgang 1964, geboren und aufgewachsen in Frankfurt am Main. Anders als mein Name vermuten lässt, bin ich waschechter Frankfurter. Allerdings kamen meine Eltern in den Wirren des 2. Weltkrieges nach Deutschland. Meine Mutter aus dem Kaukasus, mein Vater aus dem heutigen Weißrussland. 

Hildegard Knef hatte mal eine wunderbare Textzeile geschrieben:

„Man ließ mich wachsen und zwischendurch ruhn, aber nach ein paar Jahren, da sprach man spontan: Du musst jetzt was lernen – der Ärger begann“

Und tatsächlich, gleich nach dem Abitur kam der Wehrdienst. Dort hat es mir nicht sonderlich gefallen, allerdings brauchte ich Geld - war halt über alles in meine jetztige Frau verliebt - und so blieb ich dann zwei Jahre dort. Danach Studium der Physik, Taxifahren, Computer reparieren, das Leben genießen.
Bei den vielen Reisen mit meiner Frau haben wir unzählige Fotos geschossen, welche uns heute immer noch erfreuen. Allerdings war in den 80’er & 90’er das Fotografieren auf Film auch eine kostspielige Angelegenheit und so verflachte diese Hobby immer mehr. Erst mit dem Aufkommen der Digitalkameras wurde das Ganze in 2003 wieder interessant. Und mit der Nikon D80, das war dann 2008, begann das Hobby so richtig Spaß zu machen. Im Laufe der Zeit entwickelte ich immer mehr Vorliebe für die Tier- und Landschaftsfotografie.
Nikon bin ich bis heute treu geblieben und fotografiere leidenschaftlich mit meiner D750 und D500. Hin und wieder zücke ich auch das iPhone oder die kleine Sony RX100 M3, man will ja nicht immer etwas schleppen :-)
Da mich seit einigen Jahren gesundheitliche Probleme plagen, besuche ich immer öffters Zoos und Wildtierparks, anstatt die Tiere in der Wildniss zu suchen. Leider ist auch meine Möglichkeit zu Reisen etwas eingeschränkt, aber das Rhein-Main Gebiet (und Deutschland insgesamt) ist ja auch nicht ohne.
Da alleine fotografieren nicht so viel Spaß macht wie zusammen mit Gleichgesinnten, habe ich auf Facebook die Gruppe
 Frankfurt Outdoor Photographers 
gegründet. 

Was mich beim Fotografieren immer wieder fasziniert, ist die Möglichkeit den Augenblick fest zu halten. Mögen es Emotionen, oder einfach nur die Freude an einem schönen Blick eines Tiers sein, ein gelungenes Foto davon erfreut mich noch Jahre danach. Dabei versuche ich das „sportliche“ nicht außer acht zu lassen, gibt gute Tage - gibt schlechte Tage.


Viel Freude beim betrachten meiner Seiten,

Herzlichst,
Alexei Russak